de
Margit Beukman

Margit Beukman studierte Gesang bei Wout Oosterkamp am Koninklijk Konservatorium in Den Haag, Holland, wo sie 1999 ihr Diplom erwarb. Ihr Postgraduiertenstudium schloss sie in 2002 am Opernstudio Neue Opern Akademie Amsterdam ab. Hier sang sie die Rolle der Donna Elvira in Mozarts Don Giovanni, unter der Leitung von Kenneth Montgomery und Nancy in Brittens Albert Herring, u.d.L. von Paul McCreesh.
Sie besuchte Meisterkurse bei Elly Ameling, Graham Clark und Galina Vishnevskaya, als auch von Christian Gerhaher/Gerold Huber und Juliane Banse.

Bereits während des Studiums gastierte Margit als Amore in Glucks Orfeus und Euridike beim Randstedelijk Begeleidings Orchester. Erfahrungen als Konzertsängerin sammelte sie u.a. in Mozarts Requiem und Krönungsmesse, Bachs Solokantaten, Vivaldis Gloria sowie Faurés Requiem. 2004 sang sie Iphigénie in Glucks Iphigénie auf Tauris unter der Leitung von Tom Löwenthal (Opera aan het IJ, Amsterdam, Holland). Im 2007 sang sie Maritorne beim Utrechts Barok Consort/Opera aan het IJ in Don Chisciotte von Francesco Conti.
Sowohl 2004, 2005, 2007 als auch 2011 wurde Margit eingeladen zu Solorecitals für die Freunde der Opera del Liceu in Barcelona.

Margit gab Konzerte mit namhaften Dirigenten wie Helmuth Rilling (Bachakademie Stuttgart), Jürgen Budday (Kantorei Maulbronn), Gabriel Feltz (Stuttgarter Philharmoniker) und Axel Berger (Stadtkapelle Offenburg). Neben dem Opern- und Konzertfach hegt Margit auch eine große Liebe für das Lied, wobei sie mit dem Pianisten Martin Stortz und mit dem Gitarrist Tillmann Reinbeck zusammenarbeitet.